FAQ – häufig gestellt Fragen

FAQ bzw. „frequently asked questions“ oder häufig gestellte Fragen sind eine kleine Sammlung von Antworten auf die Dinge, die wir oft gefragt werden. Haben Sie eine Frage, deren Antwort Sie hier nicht finden oder deren Beantwortung Sie hier gerne lesen würden, so können Sie uns gerne mailen oder mittels des Formulars am Seitenende kontaktieren.

Allgemein

  • Wie oft sollte man zur Kontrolle zum Zahnarzt?

    Wie oft sollte man zur Kontrolle zum Zahnarzt?

    Dies ist sehr individuell, die Empfehlungen reichen da von einmal bis viermal pro Jahr. Abhängig ist das vom Zahngesundheitszustand bzw. etwaigen Begleiterkrankungen.  Zwei Kontrollen pro Jahr sind zu empfehlen und werden auch von den Krankenkassen bezahlt. Bei Patienten, die z.B. an einer schweren Parodontitis erkrankt sind oder einen Diabetes haben, sollte man durchaus  drei bis viermal durchschauen.

  • Ich habe Zahnschmerzen, was kann ich tun?

    Ich habe Zahnschmerzen, was kann ich tun?

    Bei Beschwerden und Zahnschmerzen können Sie uns natürlich jederzeit zu unseren Öffnungszeiten anrufen. In dringenden Notfällen können Sie uns auch nach den Öffnungszeiten erreichen. Die dafür notwendige Telefonnummer ist auf unserem Anrufbeantworter hinterlegt. Am Wochenende bzw. Feiertagen gibt es einen zentralen Notdienst. Die Telefonnummer lautet: 0711-7877701

  • Warum werden nicht alle Kosten von den Krankenkassen übernommen?

    Warum werden nicht alle Kosten von den Krankenkassen übernommen?

    Die Krankenkassen sind gesetzlich nur dazu verpflichtet, die „notwendigen“ Leistungen zu übernehmen. Was notwendig ist, steht im §12 des Sozialgesetzbuch V: „Die Leistungen müssen ausreichend, zweckmäßig und wirtschaftlich sein; sie dürfen das Maß des Notwendigen nicht überschreiten. Leistungen, die nicht notwendig oder unwirtschaftlich sind, können Versicherte nicht beanspruchen, dürfen Leistungserbringer nicht bewirken und die Krankenkassen nicht bewilligen.” Das bedeutet auch, dass z.B. ästhetisch hochwertige Kompositrestaurationen oder keramisch verblendete Kronen im Seitezahnbereich laut Gesetzgeber über das „ausreichende Maß“ hinaus gehen und daher auch nur teilweise von den Krankenkassen bezuschsst werden.

  • Muss man als Kassenpatient länger auf einen Termin warten als ein Privatpatient?

    Muss man als Kassenpatient länger auf einen Termin warten als ein Privatpatient?

    Bei der Terminvergabe unterscheiden wir nicht zwischen Kassenarten, sondern nach Indikation. Zum Beispiel werden Schmerzfälle möglichst zeitnah einbestellt, während Routinekontrollen in aller Regel nicht akut terminiert werden müssen. Bei uns hat also die Behandlungsnotwendigkeit Priorität, nicht die Art der Versicherung.

Prophylaxe

  • Macht Prophylaxe Sinn?

    Macht Prophylaxe Sinn?

    Absolut! Vorbeugung ist immer die beste Therapie. Daher kann man mit einer konsequenten Prophylaxe meist schmerzhafte oder auch teure Behandlungen verhindern. Dazu gehört nicht nur die regelmäßige häusliche Zahnpflege, sondern auch regelmäßige Kontrollen beim Zahnarzt, gegebenenfalls auch professionelle Zahnreinigung, denn gerade Erkrankungen des Zahnhalteapparates zeigen sich meist erst dann, wenn sie schon fortgeschritten sind.

  • Warum übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen oft keine Prophylaxeleistungen?

    Warum übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen oft keine Prophylaxeleistungen?

    Prophylaxeleistungen, wie z.B. die professionelle Zahnreinigung, sind eigenverantwortliche Vorsorgeleistungen, die zwar sinnvoll sind, aber oft überhaupt nicht im Leistungskatalog der Krankenkassen enthalten sind. Leider ist dieser Leistungskatalog nach wie vor auf die Reparatur von Schäden, nicht aber zur Verhinderung selbiger ausgelegt, zumindest bei Erwachsenen. Dennoch gehen immer mehr Krankenkassen dazu über, selbstverantwortliche Vorsorge zu belohnen und somit zu bezuschussen. Es macht also durchaus Sinn, bei der eigenen Krankenkasse nachzufragen, ob und in welchem Rahmen eine Bezuschussung erfolgt.

  • Ist Bleaching (Zahnaufhellung) schädlich für die Zähne?

    Ist Bleaching (Zahnaufhellung) schädlich für die Zähne?

    Wird das Bleaching der Zähne richtig angewandt, ist es für die Zähne nicht schädlich. Der Zahnschmelz ist die härteste biologische Substanz und sehr widerstandsfähig. Einzig Säuren, wie z.B. die, welche von Kariesbakterien gebildet werden, können dem Zahnschmelz schaden. Allerdings gilt zu beachten, dass die Zahnhälse und das Zahnfleisch von dem Bleachinggel geschützt werden müssen. Daher sollte das Bleaching nur von sachkundigen Prophylaxehelferinnen durchgeführt werden. Einzige Nebenwirkung kann eine vorübergehende Empfindlichkeit der Zähne sein. Allergien oder Unverträglichkeiten sind nicht bekannt.

Zahnerhaltung

  • Ist eine Wurzelbehandlung schmerzhaft?

    Ist eine Wurzelbehandlung schmerzhaft?

    Eine Wurzelbehandlung ist in der Regel nicht schmerzhaft, denn der Zahn wird dazu betäubt, so dass sie während der ganzen Prozedur nichts weiter spüren.

  • Müssen Weissheitszähne immer entfernt werden?

    Müssen Weissheitszähne immer entfernt werden?

    Weissheitszähne müssen nicht entfernt werden, wenn es keine Probleme zu erwarten gibt, denn sie sind vollwertige Zähne. Entfernt werden sollten sie nur, wenn sie hygienisch nicht sauber zu halten sind, sehr gekippt oder schief wachsenoder aber wenn abzusehen ist, dass sie beim Durchbruch keinen ausreichenden Platz zur Verfügung haben.

  • Wie lange halten Füllungen?

    Wie lange halten Füllungen?

    Das läßt sich leider nicht so pauschal sagen, denn das ist natürlich vom Füllungsmaterial und Füllungsgröße abhängig. Aber im allgemeinen können Füllungen 10 Jahre und länger halten.

Zahnersatz

  • Warum ist Zahnersatz aus Deutschland so teuer?

    Warum ist Zahnersatz aus Deutschland so teuer?

    Zahnersatz aus Deutschland entspricht den höchsten Qualitätsstandards der Welt. Das bedeutet, dass der Gesetzgeber hohe Anforderungen an die Qualität und Verträglichkeit der Materialien, die Ausbildung der Zahnärzte und Zahntechniker sowie die Hygiene stellt. Der technische und menschliche Einsatz bei der Herstellung ist also sehr hoch. Auch wenn in der Zahntechnik einige Prozesse maschinelle erledigt werden können, ist doch der größte Teil immer noch Handarbeit, somit ist jeder zahntechnische Ersatz eine individuell gefertigtes Meisterstück. Wenn man bedenkt, das so eine Arbeit 15, 20 oder oft sogar 30 Jahre halten kann, dann relativiert sich der Preis. Dennoch ist die Summe für viele Menschen natürlich eine hohe finanzielle Belastung. Daher bieten wir auch in Kooperation mit dem Deutschen zahnärztlichen Rechenzentrum (DZR) die Möglichkeit der Ratenzahlung an, die bis 6 Monaten Laufzeit sogar zinslos ist.

  • Warum ist Auslandszahnersatz deutlich billiger?

    Warum ist Auslandszahnersatz deutlich billiger?

    Das hat einige Gründe. Im Ausland arbeiten viele Menschen, die Zahnersatz herstellen, für 200-300€ im Monat, meist sind es auch keine Zahntechniker. Ein deutscher Zahntechniker verdient 7-10 mal mehr. In China gibt es nicht einmal den Beruf des Zahntechnikers. Oft versprechen zwar die Hochglanzbroschüren großer Anbieter die Kontrollen durch deutsche Zahntechnikermeister, allerdings kann man bei bis zu 2000 angestellten Hilfsarbeitern wohl kaum davon ausgehen, dass alles von fünf deutschen Zahntechnikern kontrolliert werden kann. Ein weiterer wichtiger Punkt sind natürlich die Materialqualitäten und auch die Hygienestandards, die dort oft nicht annähernd das Niveau deutscher Labore erreicht. Erschwerend kommt hinzu, dass viele namhafte Hersteller Produkte unter gleichen Namen, aber mit unterschiedlichen Zusammensetzungen auf verschiedenen Märkten, angepasst an die dortigen Standards, herausbringen. Gerade für Allergiker oder Patienten mit Unverträglichkeiten bergen solche Vorgehensweisen natürlich Risiken. Hinzu kommt, dass die lockeren Standards im Ausland nicht nur seriöse Anbieter hervorgebracht haben. Gerade der Marktführer für Auslandszahnersatz in Deutschland – MDH (Mamisch Dental) – ist vor wenigen Jahren (leider auch zusammen mit einigen Zahnärzten) durch betrügerische Machenschaften (damals noch unter dem Namen Globudent) in die Schlagzeilen gekommen. Die Gründer, die Brüder Mamisch, wurden wegen Betruges verurteilt und mussten teilweise ins Gefängnis. Diese Historie verleitet nicht unbedingt dazu, solchen Unternehmen Vertrauen entgegen zu bringen und ihnen die eigene Gesundheit anzuvertrauen und läßt natürlich die Frage aufkommen, ob Auslandszahnersatz wirklich billiger ist. Natürlich gibt es auch seriöse Anbieter auf dem Markt, die qualitativ gute Arbeiten zu günstigen Preisen aus dem Ausland anbieten. Leider haben wir Zahnärzte aber kaum die Möglichkeiten, diese Anbieter mit absoluter Gewissheit zu benennen.

  • Was nützt mir ein Bonusheft?

    Was nützt mir ein Bonusheft?

    Mit dem Bonusheft werden die regelmäßigen Kontrolluntersuchungen beim Zahnarzt vor der Krankenkasse nachgewiesen. Die Krankenkasse belohnt dies mit höheren Zuschüssen für Zahnersatz, wie z.B. Kronen, Brücken und Prothesen. Können Sie über einen Zeitraum von 5 Jahren lückenlose Kontrollunteruschungen nachweisen, erhöht sich der Bonus um 20%, bei 10 Jahren um 30%.

  • Was passiert bei Verlust des Bonusheftes?

    Was passiert bei Verlust eines Bonusheftes?

    Alle Behandlungen sind bei uns dokumentiert, daher ist es kein Problem, ein neues Bonusheft zu erstellen und die Kontrolluntersuchungen einzutragen. Einträge von anderen Zahnärzten können wir leider nicht nachtragen, da diese bei uns nicht dokumentiert sind. Diese müssen Sie selber nachtragen lassen.

  • Können Sie mir eine Zahnzusatzversicherung empfehlen?

    Können Sie mir eine Zahn-Zusatzversicherung empfehlen?

    Schon aus rechtlichen Gründen dürfen wir keine Zusatzversicherungen empfehlen. Fakt ist aber, dass der Markt für solche Versicherungen sehr umfangreich ist, so dass wir nur empfehlen können, die angebotenen Policen kritisch zu hinterfragen.  Aus unserer Erfahrung heraus können wir aber sagen, dass von sogenannten „Schnäppchen“ bzw. billigen Policen für teilweise unter 10€ keine größeren Leistungen zu erwarten sind. Wertigere Verischerungspolicen bieten aber durchaus sinnvolle Bezuschussungen von Zahnersatz, ästhetischen Füllungen und professioneer Zahnreinigung an.

Kinder

  • In welchem Alter soll mein Kind zum ersten Mal zum Zahnarzt?

    In welchem Alter soll mein Kind zum ersten Mal zum Zahnarzt?

    Im Grunde ab dem Durchbruch der ersten Zähne. Zwar ergeben sich so früh meist keine direkten zahnärztlichen Probleme, doch kann so schon zeitig Vertrauen aufgebaut werden und die Assoziation zum Zahnarzt wird nicht gleich mit Schmerzen verbunden. Außerdem kann man sich so spielerisch, z.B. durch Polituren etc., an eine zahnärztliche Behandlung herantasten, so dass im Falle des Falles ein angehmes Vertrauensverhältnis ohne Ängste vorherrscht.

  • Warum sind gesunde Milchzähne wichtig?

    Warum sind gesunde Milchzähne wichtig?

    Zum einen können kariöse oder zerstörte Milchzähne natürlich Schmerzen auslösen und das Essen erschweren. Aber auch für das psychische Kindswohl (Hänseleien etc.) spielen gesunde Milchzähne eine Rolle. Zum anderen werden schon bei den Milchzähnen die Weichen für ein gesundes bleibendes Gebiss gestellt. In einem zerstörten oder angegriffenen Milchgebiss werden die Kariesbakterien unbehandelt quasi in der Mundhöhle „gezüchtet“ und können später das Keimspektrum negativ beeinflussen und auch die bleibenden Zähne angreifen. Außerdem spielt das Milchgebiss eine wichtige Rolle bei der Entwicklung des Kiefers. Milchzähne diesen dort auch als Platzhalter für die bleibenden Zähne. Werden Milchzähne vorzeitig verloren oder müssen entfernt werden, kann diese Platzhalterfunktion nicht mehr ausgeführt werden und Eng- und Fehlstände im bleibenden Gebiss können die Folge sein, die dann oft erst aufwändig mit Zahnspangen korrigiert werden müssen.

  • Wodurch wird die Angst vor dem Zahnarzt bei Kindern verursacht?

    Wodurch wird die Angst vor dem Zahnarzt bei Kindern verursacht?

    Erfahrungsgemäß überträgt sich die Angst der Eltern auf das Kind. Selbst wenn Ihr Kind noch nie beim Zahnarzt war, können unbedachte Äußerungen von Ihnen oder jemand anderem Angst auslösen. Leider werden aber auch bei der Kinderbehandlung immer wieder psychologische Fehler gemacht, so dass die Ursache für Angst in einer unsachgemäßen Behandlung liegt. Deshalb sollte man sich an einen in der Kinderbehandlung erfahrenen Zahnarzt wenden.

  • Ist eine zuckerfreie Ernährung wirklich so wichtig, auch wenn ich mir regelmäßig die Zähne putze?

    Ist eine zuckerfreie Ernährung wirklich so wichtig, auch wenn ich mir regelmäßig die Zähne putze?

    Zucker ist und bleibt der Hauptauslöser für die Kariesentstehung. Können Sie den Zuckerverzehr nicht reduzieren, so ist das Putzen der Zähne nach dem Verzehr sicherlich eine gute Kariesprophylaxe.

  • Ist Karies vererbbar?

    Ist Karies vererbbar?

    Nein, Karies ist nicht vererbbar. Karies ist eine Zivilisationskrankheit und in erster Linie ernährungsbedingt. Allerdings können die dafür verantwortlichen Keime von den Eltern auf die Kinder übertragen werden, vor allem, wenn diese ein hohes Kariesrisiko haben. Daher sollte man auch keine Löffel pder Schnuller von Kindern ablecken.