Ästhetische Zahnheilkunde

Was ist ästhetische Zahnheilkunde?

Die ästhetische Zahnheilkunde kann heute verfärbte Zähne aufhellen, defekte Zahnecken restaurieren, Schiefstellungen der Zähne begradigen und Zahnlücken schließen. Mit anderen Worten, durch die Ergebnisse moderner Wissenschaft sowie technische Errungenschaften in Form von ästhetisch hochwertigen, biokompatiblen Materialien sowie Methoden wie Prophylaxe oder Bleaching kann die heutige Zahnmedizin in gesundheitlicher- und ästhetischer Hinsicht vieles erreichen.

Schöne Zähne und ein gesundes und ästhetisches Zahnfleisch sind der Mittelpunkt der ästhetischen Zahnmedizin. Auch aus kosmetischen Gründen gibt es vielfältige Methoden zur Verschönerung Ihrer Zähne und Gesundung des Zahnfleisches.

  • Füllungssanierung mit hochwertigen zahnfarbenen Materialien (Keramik, Composit)
  • ästhetische Korrektur leichter Fehlstellungen, z.B. der Frontzähne mit Veneers
  • Einsatz moderner Technologien zum Herstellen von Zahnersatz aus Zirkon oder Keramik
  • minimalinvasive Arbeitsmethoden, um eigene Zahnhartsubstanz weitestgehen zu erhalten

Hier ist uns die individuelle Beratung besonders wichtig. Auch Zahnschmuck – Verzierungen aus Metall oder Edelsteinen, die mit speziellen Klebemethoden an der Vorderseite einzelner Zähne befestigt werden- gehören dazu.

Ästhetische Füllungen aus Kunststoff-Keramik

Welche Lösung gibt es für kariöse Defekte, Absplitterungen, Frakturen an Schneidezähnen oder Verfärbungen? Um eine Überkronung zu umgehen gibt es eine deutlich substanzschonendere Lösung, nämlich die Füllung mit hochwertigen Kompositen. Dieses Material besteht aus fein gemahlenen Keramikteilen, die in eine Kunststoffmatrix gebettet sind. Dadurch besitzt Komposit eine zahnähnliche Härte und läßt sich auf Grund der perfekten Farbzusammensetzung sowohl im Frontzah- als auch im Seitenzahnbereich einsetzen. Richtig eingesetzt läßt sich eine Kompositfüllung fast überhaupt nicht vom natürlichen Zahn unterscheiden und ist mit seiner Haltbarkeit von 7-10 Jahren ein günstiges und haltbares Material.

Keramikinlays, Onlays und Keramikteilkronen

Ihrer perfekten ästhetischen Eigenschaften (nahezu unsichtbar und natürliche Farbgebung) wegen sind Inlays und Onlays die optimale Versorgung für Zähne. Da nur wenig Zahnhartsubstanz geopfert werden muss, investiert man mit dieser Versorgung in eine optimale und langfristige Lösung .
Es gibt keine ästhetischere Lösung, die sich so perfekt an den Zahn anpasst, wie ein laborgefertigtes Inlay oder Onlay. Wenn Sie auf unsichtbare und langlebige Füllungen Wert legen, sind Keramik-Inlays die beste Lösung. Sie gelten als schönste und naturgetreueste Alternative bei mittleren Zahndefekten. Nur noch ein Profi wird den Unterschied zwischen einem natürlichen Zahn und einem Inlay erkennen können.

Veneers – keramische Verblendschalen

Veneers oder Lumineers sind hauchdünne, lichtdurchlässige Verblendschalen aus Keramik. Mit Hilfe solcher Keramikschalenschalen lassen sich Zähne im Frontzahnbereich behandeln, die leicht gedreht, gesplittert oder verfärbt sind. Dabei wird in der ersten Sitzung nur wenig Zahnhartsubstanz schonend wegpräpariert. Nach Anfertigung eines Hochpräzisionsabdrucks werden die Veneeers in einem Labor hergestellt und in einer zweiten Sitzung eingesetzt. Diese Veneers sind eine individuelle Präzisionsarbeit. Inzwischen gibt es auch Non-Prep-Veneers, die vorgefertigt sind. Sie sind eine kostengünstigere Alternative, wenn eine Individualisierung nicht zwingend nötig ist. Da die Anfertigung in einem zahntechnischen Labor entfällt, sind diese Art von Veneers deutlich günstiger, als laborgefertigte.
Wo liegen die Grenzen der ästhetischen Zahnheilkunde?

Generell sollte die Ästhetik das Kausystem nach dem Vorbild und den Gesetzmäßigkeiten der Natur wiederherstellen, so dass die Form der Funktion folgt und nicht umgekehrt. Korrekturen, die der Gesundheit schaden lehnen wir daher ab.
Daher bevorzugen wir minimalinvasive Eingriffe, sei es am Zahn oder am Zahnfleisch bzw. dem Knochen.